Verputzarbeiten für den INNENRAUM

Verputzarbeiten AbriebAls Putz, Verputz (oder Abrieb) bezeichnet man einen Belag aus Putzmörtel, der auf Mauerwerk oder Betonflächen an Aussen- und Innenwänden sowie Decken angebracht wird. Je nach Einsatzart erfüllt der Putz verschiedene Zwecke, zum Beispiel die Herstellung eines glatten Untergrundes zum Beschichten, Plattenlegen, Malen oder Tapezieren, Regulierung der Raumfeuchte bei Innenputzen, Wärmedämmung und Wasserabweisung bei Aussenputzen und die Herstellung eines ästhetischen Erscheingungsbildes. (Quelle: Wikipedia).

Bei Aussenputzen gibt es zwei Methoden, die klassische Art ist die verputzte Aussenwärmedämmung, die andere Möglichkeit ist die direkte Verarbeitung auf der Fassade. Letzteres wird zum Beispiel bei historischen Gebäuden eingesetzt. Bei der Sanierung von Gebäuden wird oftmals ein Wärmedämmputz eingesetzt. Mit einem Wärmedämmverbundsystem werden an der Aussenseite der Wand gute Dämmwerte erzielt. Auch Innenputze werden zur Wärmedämmung eingesetzt. Auch gibt es hier verschiedene Anwendungen, zum Beispiel Lehmputz.

Den Gestaltungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Wir setzen hierfür die besten Materialien ein, um einen langanhaltenden Schutz Ihres Gebäudes zu erzielen. Verputzte Fassaden sind pflegeleicht im Unterhalt. Die Palette an erhältlichen Putzen ist weit gefächert. Putze bestehen aus verschiedenen Materialien. Grundstoffe sind ein Bindemittel, ein Zuschlagsstoff und Wasser.

Kalkputz:
Zum Beispiel Stucco Veneziano auf der Basis von Kalk

Mineralischer Putz:
Quarzsand, Kies, Gesteinsmehle oder Ziegelsplitt sind mineralische Zuschlagsstoffe